Dienstag, 18. Februar 2014

Bester falscher LOW CARB Couscous
in the World!!!

um mich heute Abend ein wenig vom Lernstress abzulenken, dachte ich mir, ich zeig euch mal meine neuste Rezeptkreation, von der ich selbst wahnsinnig überrascht bin, dass sie sooo lecker schmeckt! Jaja, ich weiß, Eigenlob stinkt, aber hier hab ich mich wirklich selbst übertroffen, dabei ist dieses Gericht so wahnsinnig simpel und super gesund dazu! Vielleicht hatte ich irgendwann mal erwähnt, dass ich ein riesen Couscous-Fan bin und im Sommer zum Grillen auch letztes Jahr fast jedes Mal den gleichen Couscous-Salat gemacht habe, weil er so phantastisch lecker war. Das abgewandelte Originalrezept gibt's dazu hier.

Da Couscous ja leider nicht soo wahnsinnig gesund ist - auch Vollkorn-Couscous sollte man in Maßen genießen - hatte ich, als ich ein Rezept mit low carb "fake" Reis aus Blumenkohl sah, eine Idee.
Warum nicht meinen heiß geliebten Couscous-Salat statts mit Couscous mit geschreddertem Blumenkohl zubereiten?! Ich muss sagen, dass ich anfangs wahnsinnig skeptisch war! Denn ich bin eigentlich kein riesen Fan von Blumenkohl. Und dann auch noch roh? Puh... ob das etwas werden sollte?!

Wer nicht wagt, der nicht gewinn! Und so wagte ich mich an das Experiment "Low Carb Blumenkohl Couscous Salat". Schon während des Zubereitens merkte ich schon: Das wird grandios! Die skeptischen Gedanken schob ich schnell beiseite, als mir die leckeren Gewürzdüfte in die Nase stiegen und als ich mein Werk vollendet hatte, merkte ich kaum den Unterschied, dass das hier gar kein Couscous war, den ich da aß! 

Aber genug geschwärmt, hier kommt das Rezept :$

Ihr braucht:
  • 1 Kopf Blumenkohl
  • jeweils 1 grüne,1 rote und eine gelbe Paprika
  • 2-3 Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • Balsamicoessig
  • nach belieben Petersilie und frischen Koriander 
  • (da mein Schatz das Zeug hasst, habe ich Schnittlauch genommen ;-) )
  • Zitronensaft
  • hochwertiges Olivenöl
  • Gewürze: gemahlener Koriander, gemahlener Kreuzkümmel und gemahlener Kümmel
  • Salz und Pfeffer

 
Als erstes wird der Blumenkohl gewaschen und in kleine Röschen geschnitten. Diese Röschen kommen nach und nach in einen Multizerkleinerer (meiner ist vom Aldi für schlappe 10€ und der leistet seine Arbeit richtig gut). Der Blumenkohl wird nun so lange geschreddert, bis er ein couscousartiges Aussehen hat. Man sollte ihn also nicht so lange da drinne lassen, sonst wird er matschig ;-)
Den Blumenkohl gebt ihr nun in eine größere Schüssel und mischt ihn mit etwas Öl und ca. 2 EL Zitronensaft, gebt von den Gewürzen je ca. eine Messerspitze hinzu und vermengt das ganze. Während der Blumenkohl ein wenig zieht, bereitet ihr das andere Gemüse vor: die Tomaten entkernt ihr und schneidet sie in ganz feine Würfel, ebenso entfernt ihr bei den Paprikaschoten die Kerne und schneidet auch diese in ganz feine Würfel. Beides könnt ihr zum Blumenkohl in die Schüssel geben.
Die rote Zwiebel schält ihr und schneidet sie in sehr feine Würfel, diese gebt ihr mit etwas Öl in eine Pfanne und bratet sie bis sie glasig werden. Danach gebt ihr 2 EL Balsamicoessig hinzu und lässt das ganze leicht köcheln, bis der Essig verdampft ist. Wer mag kann zusätzlich auch noch eine Knobizeh mit anbraten.
Der Pfanneninhalt kommt nun auch in die Schüssel und das ganze wird nochmals gut vermengt. Danach kommt das abschmecken: von den Gewürzen gebe ich meist nochmals je eine Messerspitze hinzu und würze alles noch mit Salz und Pfeffer. Sollte euch der Salat zu "trocken" vorkommen könnt ihr noch etwas Öl und/oder Zitronensaft hinzu geben. Zum Schluss die Kräuter unterrühren und fertig ist der perfekte low carb - fast Rohkost - Couscous-Salat! :$
Wer gerne mag, kann den Salat noch mit gerösteten Pinienkernen oder Feta (dann ist er natürlich nicht mehr vegan!) verfeinern :-)

Man schmeckt kaum noch, dass das ganze in Wirklichkeit Blumenkohl ist. Die Konsistenz ist dem richtigen Couscous wirklich zum Verwechseln ähnlich! Der Salat ist richtig lecker und ein gesundes Abendessen. Morgen werd ich den Salat schon wieder zubereiten, denn wir beide sind richtig süchtig danach! :OWie der Salat schmeckt, wenn er länger - oder sogar über Nacht - gezogen hat, kann ich euch leider nicht sagen, so lange hat er bei uns noch nicht ausgehalten ;-)

Mögt ihr auch so gerne Couscous-Salat wie ich?
Kennt ihr noch andere "Low Carb" Rezepte, die dem Original täuschend nahe kommen?

Ich wünsch euch noch einen ganz tollen Abend! <3

Kommentare:

  1. Das ist ja mal ein lecker klingendes Rezept. Meine Interesse ist geweckt. Die Bilder sehen auch noch köstlich aus, dass ich es direkt vom Bildschirm ziehen möchte :D
    PS: Ich folge dir bei Instagram unter Neeleforlife, die mit den roten Kussmund ^.^

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt echt lecker, auch wenn ich weder vegan noch vegetarisch etc. esse. Werde ich mir abspeichern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für den Salat muss man auch keines Falls Vegetarier sein :-)
      Mit normalem Couscous ist der Salat auch einTräumchen! <3 :-)

      Löschen
  3. Mhh, das sieht wirklich lecker aus! leider mag mein Schatz keinen Blumenkohl, mal schauen ob ich ihm diesen Salat unterschmuggeln kann ;-)
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  4. das sieht ja mal wieder lecker bei dir aus.
    übrigens, danke noch mal:
    http://www.shadownlight.de/?p=13253
    :) lg

    AntwortenLöschen
  5. oha. rohen geschredderten blumenkohl..... ich gebe zu, das kommt mir sehr abenteurlich vor. aber ich seh das wie du: wer nicht wagt, der nicht gewinnt! - und probiere es auch einfach mal aus.

    danke schonmal für die idee..... :)

    AntwortenLöschen
  6. Sieht richtig lecker aus:-). Super Idee! Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Köstlich :-) Wird bestimmt nachgemacht!
    Aber seit wann ist Couscous denn nicht gesund?? *verwundertbin*

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Naja, Couscous kann man ja schon fast auf die selbe Stufe wie normale Nudeln stellen... Wenn würde ich noch auf Vollkorn Couscos zurück greifen, der hat mehr Ballaststoffe und ist etwas sättigender. Bei mir ist Couscous auch ein Problemchen, da ich nicht aufhören kann davon zu essen, weil der Sättigungseffekt so spät einsetzt :-D

    AntwortenLöschen
  9. Naja, ungesund ist Couscous deshalb aber nicht. Vor allem wenn man mit viel Gemüse kombiniert. Ich würde ihn halt nicht am Abend essen...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Ohh wie lecker. Ich habe Couscous vorher noch nie gegessen. Danke für dein Rezept. Ich werde es mal ausprobieren.

    Da mir dein Blog sehr gefällt, hast du jetz eine neue Leserin bei GFC bekommen :)

    Schau mal bei mir vorbei. Ich habe ein tolles Fasching-Nageldesign mit einem Clown entworfen.
    Deine Meinung dazu würde mich sehr interessieren.
    http://caros-schminkeckchen.blogspot.de/2014/03/mein-nageldesign-passend-zum-fasching.html

    Liebe Grüße
    http://caros-schminkeckchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. roher blumenkohl?? O.O bekommt man keine bauchschmerzen davon? muss man mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich denke, dass das Rezept nicht jeder soo gut verträgt. Da ich selbst sehr viel Gemüse esse - auch rohes Gemüse - ist mein Bauch da nicht so "anfällig" und durch die Gewürze Kümmel und Koriander werden die Bauchschmerzen auch gemildert ;-)

      Löschen