Montag, 2. September 2013

Rezept:
Auberginenschiffchen Mexican mit
Thymian-Mandel-Creme

Heyho ihr Hübschen,

wie ich euch versprochen habe gibt's hier ab sofort einige Posts über vegane Gerichte. Heute möchte ich euch eines meiner Lieblingsgerichte aus dem Buch "Vegan For Fit" von Attila Hildmann zeigen und zwar geht es um die "Auberginenschiffchen Mexican mit Thymian-Mandel-Creme". Über meine Challenge hatte ich euch ja bereits HIER berichtet. Das lustige: Bis vor der Challenge habe ich Auberginen immer als sehr seltsam aussehendes Gemüse abgestempelt und einen weiten Bogen um sie gemacht. Mittlerweile bin ich sehr froh, dass ich mich getraut habe und auch mal in meiner Küche Auberginen zubereitet habe!


Das Rezept ist ein sehr einfaches Rezept (so wie die meisten Rezepte in "Vegan For Fit") und ihr benötigt für 2 Portionen die folgenden Zutaten:

  • 2 Auberginen
  • 5 EL Olivenöl
  • jodiertes Meersalz
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • eine halbe Chilischote
  • 4 getrocknete Tomaten in Öl
  • 1 gestr. TL Kreuzkümmel
  • 1 gestr. TL Oregano
  • 190g vorgekochte Kidneybohnen (abgetropft) [vorsicht: viele Konserven enthalten Zucker!]
  • 50g Tomatenmark
  • 1TL Agavendicksaft
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 60g weißes Mandelmus
  • ein viertel Bund Thymian (ich hatte keinen frischen und habe getrockneten verwendet)



Den Backofen auf 250°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Auberginen waschen, halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel vorsichtig so ausschaben, dass ein ca. 5 mm breiter Rand bleibt. Das Fruchtfleisch fein hacken. Zwei EL Olivenöl und etwas Salz mischen und damit die ausgehölten Auberginen einstreichen. Die Auberginen mit der ausgehölten Seite nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Backofen auf der obersten Schiene ca. 17 Minuten backen, bis sie etwas Farbe angenommen haben.

Inzwischen Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die Chilischote entkernen, Trennhäute entfernen, waschen und Chili fein hacken. Die getrockneten Tomaten etwas abtropfen lassen und ebenfalls fein hacken.

Zwei EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln, Chili, Knoblauch und Kreuzkümmel darin ca. 2 Minuten anbraten. Das Auberginenfruchtfleisch, Oregano und Tomaten dazugeben und unter Rühren nochmals 5 Minuten anbraten. Kidneybohnen, Tomatenmark und Agavendicksaft unterrühren und mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Für die Thymian-Mandel-Creme das Mandelmus mit 40ml Wasser verrühren. Den Thymian waschen, trocken schütteln und die Blätter fein hacken und unter die Mandelcreme heben.

Auberginen aus dem Backofen nehmen, mit dem Pfanneninhalt füllen und die Creme darauf verteilen. Die Auberginen weitere ca. 8 Minuten bei 250°C überbacken. Et voilà....


Lasst es euch schmecken! :-) Ein schönes Gericht für Abends, da es sehr sättigend ist und trotzdem nicht viele Kalorien hat. Und obendrein ist es auch noch super gesund!
Mit der Thymian-Mandel-Creme vermisst man auch keinen Käse mehr!

Mögt ihr Auberginen? Habt ihr ein "Auberginen-Lieblings-Rezept"? ;-)

Ich wünsch euch was! :k
Eure

Kommentare:

  1. Oooooh lecker, die gibts morgen Mittag bei mir... :)

    AntwortenLöschen
  2. Hmm das sieht echt gut aus, auch für Nicht-Verganer wie mich!

    AntwortenLöschen
  3. Ahh bei mir müssten hier wohl Zucchini herhalten anstelle der Aubergine. Die kann ich leider gar nicht mehr essen seit ich sie einmal nicht vertragen habe als Kind.. Die Füllung sieht aber so lecker aus, vielleicht sollte ich das wirklich einmal mit Zucchini versuchen ;)

    liebe Grüße
    Sooyoona

    AntwortenLöschen
  4. Boah, sehen die lecker aus! Ich liebe dieses Rezept auch sehr. Als es letzte Woche mal schnell gehen musste habe ich eine Gemüsepfanne mit Zwiebel, Auberginen, Tomaten, getrockneten Tomaten und Kidneybohnen gemacht - angelehnt an das Hildmann-Rezept. Nicht so fotogen wie die tollen Schiffchen aber durchaus schmackhaft :-)
    Ich mag Auberginen auch sehr gerne als Antipasti - mit etwas Olivenöl einpinseln, im Backofen grillen und mit leckerem Tomatensugo. Dasselbe geht auch mit Zucchini. Oder als Auberginenmus - nicht vegan - in der Schale gegrillt, Fleisch auskratzen und pürieren, mit Knobi, Zitronensaft, Miracle Whip, Salz und Pfeffer würzen.
    Finde ich übrigens ganz toll, dass du als Studentin schon so toll und gesundheitsbewusst kochst - weiter so!
    Ich habe mich damals hauptsächlich von Miracoli, Nutellabrot, Buttermilch und Gummibärchen ernährt ;-)
    Liebe Grüße vom Schneckle

    P.S: Danke für deinen lieben Post!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja als Antipasti sollen die echt toll schmecken, hab ich schon sehr oft gehört! Muss ich wohl auch mal ausprobieren :-D

      Ich war als Kind bzw. bis ich ca. 18 war immer stark übergewichtig gewesen. Da hab ich mich fast ausschließlich von Nutella und Miracoli ernährt... irgendwann hat's mir dann gestunken und ich hab's geschaft mir gut 20kg runter zu "hungern", denn Sport war für mich immer ein riesen No-Go. Seitdem habe ich den Schokoladenkonsum und Fast Food Mahlzeiten sehr reduziert gehabt ;-)

      Liebe Grüße :-)

      Löschen
  5. Glückwunsch zu deinem wahnsinnigen Abnehmerfolg!!! Ich mach immer schon an drei oder vier Kilo ewig rum weil ich wohl einfach zu gerne esse und mich in diesem Bereich nicht gerne diszipliniere (es reicht wohl, wenn der Selbstregulationsmodus fast das restliche Leben bestimmt...).
    Dank der Challenge (welche ich ja nicht ganz so streng handhabte) ist derzeit kein Verlangen nach Schokolade oder Gummitieren da. Gut so - auch wenn das vermutlich mal wieder anders kommt ;-)
    Sonnige Grüße aus Mittelhessen vom Schneckle

    AntwortenLöschen
  6. Hmmmm, wunderbar. Ich mache auch sehr gerne und oft gefüllte Auberginen...Auberginen werden echt viel zu sehr unterschätzt ;)

    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
  7. Ohhh, das sieht ja köstlich aus <3 <3 <3
    Ich hab mir vor ner Weile mal Zucchini Schiffchen gemacht, mit Käse- und Tomatenfüllung, die waren auch recht lecker :-)
    Deine Schiffchen sollte ich aber auch mal ausprobieren^^

    LG

    AntwortenLöschen